Kung Fu Schwert

Kung Fu Schwert – Nahkampf mit Tradition

Kung Fu Schwert Berlin

Das Kung Fu Schwert (Jian) ist die weltweit wohl symbolträchtigste aller Waffen. Es ist wie kein anderes Objekt ein Zeichen von Macht und Ehre.

Seine Beherrschung zur Perfektion zu bringen, bräuchte ein ganzes Leben und selbst das wäre nicht genug. Wegen der Eleganz der großen und fließenden Bewegungen die den Kampf mit dem Schwert fast wie einen Tanz wirken lassen, fasziniert es uns bis heute.

Auch wenn das Schwert in Ostasien zwischen dem 11. und 12.jh. n.Chr. als Standardwaffe der Soldaten vom Säbel abgelöst wurde, blieb es die Waffe der Offiziere, der Generäle und des Adels. Über das Schwert in all seinen Facetten wurden unzählige Bücher verfasst, aber um es zu verstehen, muss man es ganz einfach erleben.Seite

…Das Jian wird meistens in einer soliden Scheide transportiert. Deren Zweck ist es zum einen, die wertvolle Waffe zu schützen,

Kung Fu Fächer Schwert
Kung Fu Fächer Schwert

zum anderen kann die Scheide auch als Ersatz für ein zweites Schwert oder einen Kurzstock dienen, um in anspruchsvolleren Situationen beidhändig kämpfen zu können.

Daher begründen sich die zum Teil aufwändigeren Konstruktionen vor allem älterer Scheiden, Metalle dienen in Kombination mit Holz und Leder der Stabilisierung. Moderne Waffen werden oftmals in Metallscheiden geliefert, wodurch die Scheiden leicht und trotzdem solide gebaut werden können. Historische Schwerter wogen zwischen 650 und 750 g und hatten einen Schwerpunkt ca. 15 cm vor dem Griff. Moderne Übungsschwerter wiegen zwischen 600 und 900 g, leichte Trainingswaffen liegen bei 250–300 g (Aluminium). Der Balancepunkt liegt meistens relativ nah am Heft. Je nach Stil spielt das Gewicht des Schwertes und die Lage des Balancepunktes eine mehr oder weniger wichtige Rolle. Meister der Schwertkunst hatten häufig individuell angepasste Schwerter. Als Faustregel für ein passendes Schwert gilt: Länge so, dass die Waffe auf dem Boden stehend bis zum Bauchnabel (Dantian) reicht oder so, dass sie, in Startposition hinter dem Arm gehalten, das Ohrläppchen gerade so berührt[1].


„Jian“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. April 2018, 16:40 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Jian&oldid=176644646 (Abgerufen: 27. Juli 2018, 12:46 UTC)

← Lanze                                                                   Speer →